Wir verwenden Cookies und Plugins von Drittanbietern, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Webseite zu ermöglichen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Detailierte Informationen und Einstellungsmöglichkeiten finden Sie in den Datenschutzbedingungen. Es werden jedenfalls nur die notwendigsten Daten gespeichert.

Living (Room for Improvement)


Das richtige Mobiliar zu finden ist nicht leicht! Ich finde so etwas erstreckt sich oft über einen langen Zeitraum, denn manchmal lassen der perfekte Couchtisch oder die passenden Essstühle etwas auf sich warten. Manchmal sind es Preisfragen, manchmal aber auch rein optische Gründe, warum man sich beim Kauf etwas Zeit lässt. Als wir vor vier Jahren in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind, ging alles sehr schnell. Tom suchte die Wohnung als ich noch im Auslandssemester in Kalifornien war und daher sah ich anfangs alles nur auf Bildern oder via Skype. Es war schwer, sich das ganze vorzustellen. Als ich dann Ende Dezember wieder in Österreich ankam, war die Wohnung noch fast leer. Einzig ein Bett, einen Schrank, eine Kommode, einen Couchtisch und zwei Stühle, brachte Tom aus seiner alten Wohnung mit. Und da ich in einer Studenten-WG wohnte, kamen von mir einige Zeit später noch ein Schreibtisch, ein Bürostuhl und etwas Dekoration. Dann ging’s erstmal los: Großeinkauf bei IKEA – zum Glück ist der bei uns ums Eck, so oft wir dort waren und so oft wie wir mit offenem Kofferraumdeckel das Möbelhaus verließen. Mit einer neuen Couch, einer neuen Küche, Bücherregalen und so einigem anderen Kram bewaffnet, machten wir es uns in unserem neuen Zuhause gemütlich. Was wir von Anfang an noch haben wollten, war ein toller neuer Couchtisch, weil der andere einfach zu wuchtig war – vor ein paar Wochen erst, haben wir uns nun diesen tollen Glastisch bei www.leiner.at gegönnt. Ein weiterer Punkt auf unserer Wunschliste waren gepolsterte Essstühle. Die haben wir uns auch erst Anfang Jahr bei www.ikea.at bestellt und essen jetzt auch weniger oft auf der Couch! Was mir aber allerdings noch nicht so richtig gefällt bzw. was ich auch mit Abstand am schwierigsten finde, ist die richtige Beleuchtung. Deckenleuchten, Stehleuchten, Tischleuchten,… Da ist man wirklich überfordert. Oft ist es auch schwierig einzuschätzen, welche Leuchte wie viel Licht abgibt und wie der Raum dann am Ende wirkt. Ich habe mir bereits einige Lampen bei www.hoeffner.de angeschaut und ich glaube, dass die nächste Anschaffung fürs Wohnzimmer nicht mehr lange auf sich warten lassen wird.

Was habt ihr im Wohnzimmer für eine Beleuchtung? Deckenleuchte oder Stehleuchte? 

blog comments powered by Disqus

related stories

Ways to follow elastyle
{ facebook | instagram | youtube | twitter | bloglovin }

Meet Michaela
Connect
Editor's Picks
Archives