Wir verwenden Cookies und Plugins von Drittanbietern, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Webseite zu ermöglichen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Detailierte Informationen und Einstellungsmöglichkeiten finden Sie in den Datenschutzbedingungen. Es werden jedenfalls nur die notwendigsten Daten gespeichert.

DIY Christmas Cookies: 2 Ways to Make Them


Wie ich in meinem Kekse-Post vergangene Woche bereits erwähnt habe, habe ich mich dieses Jahr für zwei Backrunden entschieden. Anfang des Jahres gab mir meine Mama eine Kekspresse, daher wollte ich einmal teste, ob das wirklich funktioniert. Vergangenes Wochenende habe ich es versucht und ich war erstaunt, wie einfach die Presse zu bedienen ist - wenn man erstmal herausgefunden hat, wie sie funktioniert. Aber ich muss zugeben, dass ich die klassische Variante des Keksebackens immer noch besser finde, da die Kekse einfach präziser werden. Egal, für welche Variante ihr euch entscheidet, das Wichtigste ist immer noch die Verzierung - ich habe massenhaft Schokolade und Zuckerstreusel verwendet, damit sie weihnachtlich aussehen. 

Version 1: Kekspresse
Viele Formen, schnelles Arbeiten, Kekse nicht so präzise

Version 2: Keksausstecher
Sehr genau, einfach anzuwenden, zeitaufwendig. 

blog comments powered by Disqus

related stories

Ways to follow elastyle
{ facebook | instagram | youtube | twitter | bloglovin }

Meet Michaela
Connect
Editor's Picks
Archives