Longing vs. Saving

Schon letzten Winter wollte ich unbedingt einen schlichten, beigen Mantel kaufen, wurde aber leider nie fündig. Klar gibt es diese wunderbaren (beinahe 1.000€ teuren) Mäntel, aus Wolle-Kaschmir-Mix wie dieser Traum von Acne Studios, doch will man für einen dünnen Wollmantel wirklich soviel ausgeben? Dafür gönne ich mir lieber wieder mal ein, zwei Taschen dachte ich mir und machte mich weiter auf die Suche, bis der Sommer kam und der Mantel in Vergessenheit geriet. Es ist jetzt zwar erst September aber solche Basics muss man eben genau dann kaufen wenn sich die Gelegenheit ergibt. Vergangenes Wochenende waren wir mit meiner Baby-Nichte Clara im Zara Kids (da gibt's übrigens die schönsten Baby-Outfits ever!) und ich habe kurzerhand einen kurzen Abstecher in die Damenabteilung gemacht. Und da hing er: ein handgemachter Wollmantel in dem perfekten Beige-Ton. Ich habe mich sofort verliebt und ohne aufs Preisschild zu schauen mit an die Kasse geschleppt! Den Preis finde ich für einen Wollmantel in der Kategorie unschlagbar. Er ist locker geschnitten d.h. man kann darunter super dicke Strickpullis tragen und somit ist der Lagenlook wieder einmal perfekt.

Wo liegt bei euch die Obergrenze für Wintermäntel?

 
 

blog comments powered by Disqus

related stories

Ways to follow elastyle
{ facebook | instagram | youtube | twitter | bloglovin }

Meet Michaela
Connect
Editor's Picks
Archives