Wir verwenden Cookies und Plugins von Drittanbietern, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Webseite zu ermöglichen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Detailierte Informationen und Einstellungsmöglichkeiten finden Sie in den Datenschutzbedingungen. Es werden jedenfalls nur die notwendigsten Daten gespeichert.

Rhubarb Cake


Dieser Kuchen schmeckt wie Zuhause! Mein Papa ist ein fantastischer Koch und Bäcker. Als er etwa 21 Jahre alt war, übernahm er das Gasthaus meiner Großeltern. Vielleicht ist das der Grund, warum auch ich es liebe zu kochen und zu backen. Mein Papa hat immer die besten Rezepte und immer wenn er etwas Neues ausprobiert, wird das direkt nachgemacht. Da Rhabarber gerade Saison hat, hatte er neulich zum Geburtstag meiner Schwägerin diesen Kuchen gebacken. Und weil er einfach so gut geschmeckt hat, habe ich selber einen gemacht, um ihn euch zu seigen. Hier ist das Rezept:
 
  • 1 Bund Rhabarber
  • 200 g Butter (weich, aber nicht flüssig)
  • 200 g Zucker
  • 100 g geriebene Nüsse + 100 g Mehl (oder 200 g Mehl anstatt der Nüsse)
  • 4 Eier
  • Zitronenschale
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
Butter, Zucker, Eigelb, Zitronenschale und Vanillezucker schaumig rühren. Eiweiß steif schlagen und unterziehen. Dann Mehl, Nüsse und Backpulver unterheben. Dann den Teig in eine Kuchenform geben. Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden (ca. 5 mm) - man muss ihn nicht unbedingt schälen, aber die Enden gut abschneiden. Anschließend den Rhabarber mit etwas Kristallzucker vermengen und auf dem Teil verteilen. Den Ofen auf 170°C vorheizen und den Kuchen für 50 min. backen. Die ersten 30 min. sollte der Kuchen mit einer anderen Kuchenform oder einem Ofenblech abgedeckt werden, damit der Rhabarber nicht zu dunkel wird.
Gutes Gelingen!

blog comments powered by Disqus

related stories

Ways to follow elastyle
{ facebook | instagram | youtube | twitter | bloglovin }

Meet Michaela
Connect
Editor's Picks
Archives